Ferienwohnungen in Rom, Sizilien, an der Amalfiküste und vielen weiteren bezaubernden Orten Italiens

English version
Italian version
Deutsch version
 
Sie befinden sich in: Home Page » musei » ORTE DIE SIE BESICHTIGEN SOLLTEN

TRAJANSFORUM IN ROM

ORTE DIE SIE BESICHTIGEN SOLLTEN

Das TRAJANSFORUM ist das groesste und praechtigste der so genannten Kaiserforen. Unteranderem ist es das besten erhaltenste aller Foren. Der Bau des Trajansforum wurde im Jahre 107 n. Chr. auf Befehl von Kaiser Trajans begonnen. Das Forum war insgesamt 185 m breit und 300 m lang. Die Trajanssaeule, die als Glanzstueck der Anlage gilt, war damals offenbar noch nicht fertig, von daher folgte die endgueltige Einweihung erst im Jahre 143 n. Chr. zusammen mit dem wieder aufgebauten Caesarforum. Da die zentrale Lage in Rom jedoch nur wenig Platz fuer ein solch praechtiges Gebaeude uebrig liess, entschloss sich der Kaiser den einzigen noch bebaubaren Abschnitt zwischen dem Caesarforum und dem Augustenforum dafuer aus. Da dort jedoch eine Anhoehe vorhanden war und Trajan keineswegs sein Forum auf einem Abhang errichten lassen wollte, liess er ca. 35 m des Erdsreichs abtragen. Dafuer mussten eine ganze Reihe von Haeusern, die sich an jener Stelle befanden eingeebnet werden. Zum Osten hin ist das Forum durch die moderne Strassenfuehrung abgeschnitten. Die Zerstuecklung dieser laesst das fruehere Aussehen nur schwer erahnen, auch wenn man durch den Wiederbeginn der Grabungen wesentlich mehr sehen kann als frueher.
Auf der Rueckseite bildet die Basilica Ulpia einen Art Riegel. Die Kirche war mit seinen 170 m Laenge und 60 m Breite die Groesste unter allen. Heute ist davon leider nur noch der verstuemmelte Rumpf zu sehen, da sich die wesentliche Apsis unter der Via Fori Imperiali befindet. Abschliessend zum Norden hin schliessen zwei Biblioteken an die Kirche an, die durch die Trajanssaeule eingerahmt sind. Die oft anzutreffene Dopplung geht auf die Zweisprachigkeit des roemischen Reichs zurueck, lateinisch und griechisch. An jener Nordseite wurde im Jahre 117 nach dem Tod des Kaisers ein maechtiger Tempel erstellt, der Trajan und seiner Frau gewidmet wurde. Gemessen am Durchmesser der 2 m hohen Basen und der des 2,12 m hohen Kapitells denkt man, dass die Saeulen des Tempels mehr als 20 meter hoch gewesen sein muessen. Wie auch viele andere Bauten in Rom wuerde das Trajansforum spaeter weitgehend ueberbaut. Einige der Gebaeude bzw. Teile davon sollten als billiger Steinbruch dienen. Vor allem die Trajanssaeule und Grossteile der Maerkte sind besonders gut erhalten. Da sich die Reste des Trajansforum ca. 5 Meter unter dem heutigen Strassenniveau der Stadt befinden, ist bisher nur wenig ausgegraben worden. Unteranderem durchkreuzt die Via die Fori Imperiali, die Strasse die von Mussolini gegruendet wurde, das Trajansforum sowie die anderen beiden Kaiserforen.

 
ARCHIVIO_MUSEI